Vertrauen aufbauen
"Es kommt darauf an, einem Buch im richtigen Augenblick zu begegnen.
Hans Derendinger

Bücher zum Thema Vertrauen
- für Sie gelesen

Hier möchte ich Ihnen einige Bücher vorstellen, entweder um Ihnen Lust auf das Thema Vertrauen in seiner Vielfältigkeit zu machen oder um Ihnen einige Enttäuschungen zu ersparen. Manchmal steht eben nur Vertrauen drauf, es ist aber nicht wirklich was zu Vertrauen drin.

Ein Klick auf das jeweilige Buchcover führt Sie zu Amazon, wo Sie das Buch bestellen können.

Stephen M. R. Covey hat mit "Schnelligkeit durch Vertrauen" (im Original: The Speed of Trust) einen Klassiker zum Thema "Führung" geschrieben. Das Buch liest sich leicht und ist mit einigen persönlichen Anekdoten geschmückt. Covey hat ein Modell mit "Wellen des Vertrauens" entwickelt. Dazu verwendet er das Bild eines ins Wasser geworfenen Steins. Die Wellen gehen von innen nach Außen. Covey unterscheidet von innen nach außen 5 Wellen des Vertrauens: Selbstvertrauen - Beiehungsvertrauen - Organisationsvertrauen - Marktvertrauen und Gesellschaftvertrauen. Sein Kapitel zum Thema Selbstvertrauen hat zwar wenig mit Selbstvertrauen in der allgemein verwendeten Definition zu tun, behandelt dafür aber die für das Vertrauen sehr wichtigen Themen: Glaubwürdigkeit, Integirtät und Fähigkeiten. Im Kapitel "Beziehungsvertrauen" enwickelt er 13 Vertrauensregeln, die von "Versprechen halten" über "Fehler wiedergutmachen" bis "sich verbessern" gehen. Einige der Regeln bieten Ideen, auf die man nicht sofort gekommen wäre, andere wie "ehrlich sein" sind offensichtlich, aber für den Aufbau von Vertrauen trotzdem essentiell. Die Wellen "Organisationsvertrauen", "Marktvertrauen" und "Gesellschaftsvertrauen" werden jeweils deutlich knapper behandelt, was bei der Zielgruppe Führungskräfte aber durchaus Sinn macht. Ein Kapitel über die Widerherstellung verlorenen Vertrauens rundet das Buch ab.

Ein durchaus lesenwerter Klassiker, 4 von 5 Sternen



Dieses Buch liefert den Inhalt von Vorlesungen aus dem Studium Generale im Wintersemester 2009/2010 der Ruprecht-Karls-Universität zu Heidelberg. Die Vorselsungen standen alle unter dem Oberthema vertrauen, haben mit Vertrauen im engeren Sinn aber dann erstaunlich wenig zu tun. Natürlich ist Vertrauen in allen Bereichen des Lebens ein wichtiger Baustein. Daher kann man ihn aber auch in jedem Zusammenhang zitieren. Das Kapitel "Kann Europa Asien vertrauen" beispielsweise beschäftigt sich mit kulturellen Unterschieden der beiden Kontinente, kann der Zusammenhang mit dem Thema Vertrauen nur unzureichend herstellen. In dem philosophischen Kapitel Vertrauen und Verlass wird der Versuch unternommen, einen Unterschied zwischen "Vertrauen" einerseits und "sich verlassen auf" andererseits aufzuzeigen. Vorlesungen zu Vertrauen in die Justiz, Glauben als unbedingtes Vertrauen und Vertrauen als Rohstoff der Finanzmärkte ergänzen das Werk.

Ein Sammelsurium von Anlehnungen an das Thema Vertrauen, bis auf den philosophischen Beitrag dreht sich aber wenig um das Thema an sich. 2 von 5 Sternen

Vertrauensbaukasten

Hier lernen Sie das System des Vertrauens kennen und erfahren, aus welchen Bausteinen Vertrauen aufgebaut werden kann… mehr Informationen

Vorträge

Wenn Sie eine Veranstaltung planen, finden Sie hier … mehr Informationen

home_image1

Für Sie gelesen

Zum Thema Vertrauen wird viel geschrieben. Hier werden … mehr Informationen

Vertrauenstag für Unternehmen

Ein ganzer Tag für Ihre Mitarbeiter, bei dem … mehr Informationen

Vertrauensberater Jan Ditgen

Hier erfahren Sie alles über den Menschen hinter dieser Webseite… mehr Informationen